Bioenergetische Meditation – Der natürliche Heilungsprozess.

Die Bioenergetische Meditation, auch Biomeditation gennant hat das Ziel, energetische Blockaden auf seeli­scher, geistiger und körperlicher Ebene aufzulösen. Bei der Biomeditation wird die Seele von möglichen Ängsten befreit und der Körper dazu mobilisiert sich selbst zu regenerieren und somit zu heilen.

Was versteht man unter Bioenergetische Meditation?

Die Bio-Meditation soll helfen, uns von alltäglichen Stress, und negativen Gedanken zu befreien.Gesundheit ist das wertvollste, was wir Menschen haben. Rich­tig bewusst wird uns das erst, wenn wir uns selbst krank fühlen. Dann setzten wir uns zwangsläufig mit dem Thema Gesundheit auseinander, suchen Hilfe und hoffen auf eine schnelle Besse­rung. Solange sich der Mensch mit seinen Krankheiten beschäf­tigt, bleibt er krank. Lernt er sich um seine Gesundheit zu küm­mern und sich zu fragen, was er für seine Gesundheit tun kann, hat er gute Chancen, gesund zu werden. Die Bioenergetische Meditation wurde von Viktor Philippi begründet. Mit der Biomedi­tation können diese Glaubensgrundsätze, Denk- und Verhal­tensmuster die den Organismus blockieren und belasten kön­nen, erkannt werden. Jede dieser Blockaden stört den bioener­getischen Informationsfluss des Menschen. Als Folge können Krankheiten entstehen. Die Biomeditation kämpft nicht gegen die Krankheit und die Symptome, sondern gegen die Ursache der informatorischen Störung.

Wie wirkt die Bioenergetische Meditation?

Die Biomeditation wird von einem Biosens-Therapeut durchgeführt, der darin ausgebildet ist, Bioenergie zu empfangen und weiterzuleiten. Die Behandlung dauert etwa eine Stunde und wird von speziell konzipierten Musik begleitet, die eine hohe energetische Wirkung hat, und das Auflösen der Blockaden fördern soll. Jeder Mensch hat zwölf Hauptenergie­zentren, die dafür sorgen, dass alle Organe mit Energie und Informationen versorgt werden. Durch alltäglichen Stress, Ärger, Streit, Wut und negative Gedanken blockiert sich der Mensch unbewusst selbst und damit auch den bioener­getischen Informationsfluss. Dadurch entstehen energetische Blockaden, die für Beschwerden auf seelischer, geistiger oder körperlicher Ebene des Menschen verantwortlich sind. Der Therapeut versucht durch Handauflegen an vier ver­schiedenen Stellen die Energie wieder zum Fliessen zu bringen und die Blockaden langsam aufzulösen.

Was kann mit der Bioenergetische Meditation behandelt werden?

  • Verspannungen und Schmerzen
  • Stress und Burn Out-Syndrom
  • Chronische Schmerzen und Rheuma
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Psychische Probleme, Despressionen
  • Schwaches Immunsystem
  • Ängste und Phobien
  • Lampenfieber und Nervosität
  • Anspannung und Leistungsdruck
  • Schlafprobleme und Müdigkeit
  • Emotionale Spannungen
  • Nicht diagnostizierbare Krankheiten

Bioenergetische Meditation Therapeuten, Behandlung, Therapie und Wirkung der Meditation, und gegen was Meditation hilft.