Geistheilen – Die heilende Kraft des Geistes.

Das gesamte System unseres Organismus basiert auf einer nicht pysischen Lebensenergie. Diese Energie steht für eine nichtmaterielle, geistige Kraft. Nur wenn diese ungehindert in unserem Körper fliessen kann, sind wir gesund und fühlen uns wohl.

Was versteht man unter Geistheilung?

Geistheilung soll unsere Seele heilen, und so die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren.Geistheilung bedeutet nicht, dass der Geist geheilt werden soll, son­dern unsere Seele. Der Geist, der auch auf das jeweilige Individuum bezogen als Höheres Selbst bezeichnet wird, hilft und führt den Geistheiler bei seiner Arbeit. Wenn der Kanal zum Höheren Selbst geöffnet ist, kann der Geistheiler mit ihm in Verbindung treten und kanalisiert auch dessen Energie. Bei der Geistheilung wird versucht das Ungleichgewicht des Körpers auf biologische und elektromagne­tische Weise auszugleichen indem Blockaden oder energetische Schwächen gelöst werden. Die Energie kann wieder frei fliessen und der Körper beginnt sich selbst zu heilen. Geistheilung setzt eine gewisse Gabe und Fähigkeit der Wahrnehmung für die energetische Situation im Körper von Mensch und Tier voraus. Wenn man ver­stehen kann, wie sich die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele verhalten, erhält man eine übergeordnete Sicht der Dinge und kann daraus lernen die Zusammenhänge zu erkennen.

Wie wirkt Geistheilung?

Es gibt verschiedene Methoden der Geistheilung. Neben dem Gesundbeten, Handauflegen und unterschiedlichen Arten der Energieübertragung gibt es noch viele weitere Behandlungsmethoden. Bei den meisten Methoden wird eine Hand auf den Körper des Patienten gelegt, um so mit seinem Körper und Energiesystem in Kontakt zu treten. Bei einer Geisthei­lung spürt der Patient häufig während der Behandlung eine Veränderung in seinem Körper und in seinem Gemütszu­stand. Ebenfalls ist während der Therapie in den Körperbereichen, welche Schmerzen oder Beschwerden verursachen, häufig eine starke Wärme oder ein leichtes Kribbeln wahrzunehmen. Es kann auch sein, dass dieser Prozess erst nach mehreren Behandlungen eintrifft. Wichtig ist, dass sich der Patient bei der Therapie ganz öffnen und entspannen kann.

Was kann mit der Geistheilung behandelt werden?

  • Psychische und seelische Probleme
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Chronische Schmerzen
  • Stress und Nervosität
  • Epilepsie und Multiple Sklerose
  • Krebsleiden
  • Rheumatische Beschwerden
  • Nicht diagnostizierbare Krankheiten
  • Allergien und Suchtprobleme
  • Ängste und Phobien
  • Geistheilung Therapeuten, Behandlung, Therapie und Wirkung von Geistheilen, und gegen was Geistheilen helfen kann.