Ohrakupunktur – Das Ohr als Abbild unseres Körpers.

Die Ohrakupunktur ist eine spezielle Form der Akupunktur, die am Ohr durchgeführt wird. Dabei geht man davon aus, dass sämtliche Organe und Körperregionen auf dem Ohr in Form von Punkten und Regionen abgebildet sind, und somit beeinflusst werden können.

Was versteht man unter Ohrakupunktur?

Ohrakupunktur – Durch Akupunktur an speziellen Punkten am Ohr, können Organe und Körperbereiche beeinflusst werden.Bei der Ohrakupunktur geht man davon aus, dass die Ohrmu­schel einen auf dem Kopf liegenden Fötus darstellt. Dadurch ergibt sich ein Abbildungschema der Körperregionen und -or­gane in den Bereichen des Ohrs. Seit 1950 wurde die Ohraku­punktur vom französischen Arzt Paul Nogier (1908-1996) unter­sucht. Er begann damit seine Patienten mit Nadeln am Ohr zu behandeln und entwickelte daraus die Theorie, dass die Organe und Körperregionen mit Bereichen der Ohrmuschel in Verbin­dung stehen. Er erstellte daraus ein System mit 108 Punkten am Ohr, nach welchem heute behandelt wird. Krankheiten und Beschwerden können mit einer Aurikulodiagnostik durch verän­derte Hautwiderstände am Ohr lokalisiert werden. Durch das Einstechen von Nadeln in die gefundenen Punkte und Zonen am Ohr, können die erkrankten Organe oder Körperbereiche positiv beeinflusst, und behandelt werden.

Wie wirkt die Ohrakupunktur?

Die Signale durch eine Ohrakupunktur erreichen direkt über eine kleinere Anzahl von Nervenschaltungen die zent­ralen Gehirnstrukturen. Damit erzielt die Ohrakupunktur eine sehr schnelle Wirkung. Im Ohr bildet sich der gesamte Mensch mit allen seinen Organen und Aspekten ab. Das Ohr mit seinen ganzen Abbildungspunkten des Körpers und den dazu­gehörigen Nerven steht in direktem Austausch mit dem Gehirn. Das Gehirn wiederum steuert den gesam­ten menschlichen Organismus. Störungen des Körpers spiegeln sich im Gehirn und zeigen sich mit einem veränder­ten Hautwider­stand an gewissen Punkten am Ohr. Der Therapeut kann aufgrund einer Untersuchung und Diagnose erkennen, welche Strukturen gegenwärtig gestört sind und welche weiteren Körperteile damit in Beziehung stehen. Auch die Psyche wird auf umfangreiche Weise im Ohr dargestellt. Durch das Setzen von Nadeln am Ohr kann die Regulation und damit die Störung beeinflusst, und so die Ursache der Beschwerden behandelt werden.

Was kann mit der Ohrakupunktur behandelt werden?

  • Schmerzzustände aller Art
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Asthma und Heuschnupfen
  • Allergien und Hauterkrankungen
  • Magen-Darm Beschwerden
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Hormonstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Schlaflosigkeit, innere Unruhe
  • Fruchtbarkeitsstörungen
  • Hörsturz und Tinnitus,
  • Geruchs- und Geschmacksstörungen

Ohrakupunktur Therapeuten, Behandlung, Therapie und Wirkung der Ohrakupunktur, und gegen was die Ohrakupunktur hilft.